Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in D:\www\www662\typo3\t3lib\class.t3lib_page.php on line 499 03.2010 Merlin: 4 zauberhafte Jahre
Eurasier Ruine Blumenstein
Der Eurasier
Über uns
Fotogalerie
unsere Zucht
unsere Eurasier
Ausstellungen
Eurasier-Treffen
Berichte
Hundehaltung heute
Ruine Blumenstein seit 2009 online
01.2011 N'Ice und die Kälte
07.2010 Kajos
06.2010 Noblesse Clubmatch EVN
05.2010 Noblesse-News
05.2010 Nano Therapiehund
04.2010 Noblesse im Combisport
03.2010 Merlin: 4 zauberhafte Jahre
01.2010 Noblesse: Winterspass
11.2009 Maxi im Schnee
08.2009 Hannah-Lea und Levka
08.2009 Noblesse im Agility
05.2009 Kindergarten-Besuch
Links und Broschüren
Kontakt
Merlin: 4 zauberhafte Jahre

Text und zT. Fotos von Elsbeth mit Merlin von der Ruine Blumenstein

 




Ein Spaziergang wie viele andere durch den Auenwald an der Maggia? Nein, nicht ganz, dieser war begleitet von den Erinnerungen aus den letzten vier Jahren. Als mein Merlinchen mit breitem Grinsen auf mich zu rannte, sah ich plötzlich das kleine süsse Bündel vor mir, das ich vor genau vier Jahren aus euren Händen entgegen nehmen durfte.


Die Fahrt nach Hause mit dem erstaunlich ruhigen Bub auf den Knien, die ersten Spiele daheim, die Luftmatratze im Wohnzimmer, die für Wochen mein Bett sein sollte. Ich sah Merlin wieder auf die Luftmatratze krabbeln. Dort legte er sich jeweils genau in die Mitte und wartete, bis ich kam. Legte ich mich hin, sprang er hinunter und legte sich auf Kopfhöhe neben der Matratze auf den Teppich. Acht Wochen dauerten diese bezaubernden Nächte mit ihrer ganz speziellen Atmosphäre an, Merlins feuchte Zunge auf meinem Gesicht, wenn er raus musste. Im Pyjama und einer Wolljacke stand ich dann im Garten und beobachtete meinen Knuffel wie er durch den Schnee stapfte um ein Plätzchen zu suchen zum Pipi-machen. Seine Art mich morgens zu wecken war an Charme kaum zu überbieten. Seine strahlenden Äuglein, wenn ich meine endlich aufbekam, das war schon Freude genug für den Rest des Tages.


Die Welpen-Spielstunden, der Junghundekurs, die diversen Hundeschulden bis hin zu einer Woche gemeinsamem Intensivtraining im Oberammergau - durch die ganzen Erziehungsversuche hindurch zeichnete sich wie ein roter Faden eines ab: Merlin interpretiert Gehorsam als Kür, nicht als Pflicht. Er wusste sehr schnell, was ich von ihm wollte, welches Kommando was bedeutete. Aber er zeigte auch von Anfang an recht deutlich, dass er kein Schäferhund ist. Ariane Ullrich, die sensationell gute Hundetrainerin, die wir im Oberammergau hatten, formulierte das so: "Er sagt dir 'ich weiss ,was du willst und ich machs ja auch - irgendwann - aber ich bin nicht dein Sklave!'" Mit einem so kurzen Satz ist alles gesagt, was Merlin zu seiner Erziehung meint. How ever, ich weiss es jetzt, und wir beide haben uns arrangiert damit. Kadavergehorsam muss ja auch nicht sein. Und all die Hundetrainer, die wegen Merlins Sturheit fast verzweifelt sind, müssten eventuell einfach ihre Ansicht nochmal revidieren über Hunde im Allgemeinen und eigenwillige Eurasierrüden im Speziellen.





Noch etwas hat sich sehr früh gezeigt, Merlin war alleine nicht glücklich. So lange er andere Hunde um sich hatte, war er zufrieden, war er jedoch alleine, schien ihm etwas zu fehlen. Ja, ich geb es zu, ich war trotz allem guten Willen ein schlechter Ersatz für einen Hundekumpel. Für mich war bald klar, dass Merlin Gesellschaft brauchte. Aber wie sag ich es meinem Kinde (hmhm, Partner)? Ein paar Diskussionen waren auf jeden Fall erforderlich, bis zu seinem Einverständnis. Langer Rede kurzer Sinn, als Merlin 1 1/2 Jahre alt war, holten wir im Schwarzwald ein Eurasiermädchen - Amati. Es folgte eine ziemlich anstrengende Zeit mit einem Welplen und einem pubertierenden Schlingel. Aber im Rückblick war es genau die richtige Zeit, die Kleine zu holen. So hatten die beiden sehr viel Jugendzeit gemeinsam. Sie hängen aneinander, spielen und schmusen und sind einzeln gar nicht mehr vorstellbar.


Nun ist mein Süsser erwachsen und wie es eine liebe Freundin kürzlich ausdrückte: ein charismatischer Lausbub.

Ich bin glücklich und stolz, diesen Schlingel durch sein Leben begleiten zu dürfen und ich hoffe, das es noch viiiiiele Jahre sein werden.

Liebe Grüsse

Elsbeth mit Merlin und Amati