Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in D:\www\www662\typo3\t3lib\class.t3lib_page.php on line 499 Hundehaltung heute
Eurasier Ruine Blumenstein
Der Eurasier
Über uns
Fotogalerie
unsere Zucht
unsere Eurasier
Ausstellungen
Eurasier-Treffen
Berichte
Hundehaltung heute
Ruine Blumenstein seit 2009 online
01.2011 N'Ice und die Kälte
07.2010 Kajos
06.2010 Noblesse Clubmatch EVN
05.2010 Noblesse-News
05.2010 Nano Therapiehund
04.2010 Noblesse im Combisport
03.2010 Merlin: 4 zauberhafte Jahre
01.2010 Noblesse: Winterspass
11.2009 Maxi im Schnee
08.2009 Hannah-Lea und Levka
08.2009 Noblesse im Agility
05.2009 Kindergarten-Besuch
Links und Broschüren
Kontakt
Hundehaltung heute



Sachkundenachweis SKN

In der Schweiz ist seit September 2008 die neue Tierschutzverordnung in Kraft.

Um den richtigen Umgang mit Hunden zu lernen, müssen sich (künftige) Hundehalterinnen und Hundehalter ausbilden (egal welche Hundegrösse oder welchen Hundetyp man hält).

Dies verlangt von Erst-Hundehaltern, dass sie einen Theoriekurs besuchen. Wer schon einmal einen Hund hatte und dies nachweisen kann, ist vom Theoriekurs frei gestellt.

Einen Praxiskurs mit dem Hund muss jeder besuchen, der sich einen neuen Hund anschafft. Innerhalb eines Jahres nach Erwerb/Übernahme eines Hundes ist der Sachkundenachweis zu erbringen, dass der Hund in Alltagssituationen kontrolliert geführt werden kann. 

Die Kurse müssen von derjenigen Person absolviert werden, auf dessen Name der Hund bei der ANIS registriert ist. Seit 2007 müssen alle Hunde in der Schweiz mit einem Mikrochip versehen und bei der ANIS Datenbank registriert sein.

Das Mindest-Pensum für Theoriekurs wie auch für den Praxiskurs beträgt je 4 Stunden. Für jeden verantwortungsvollen Hundehalter sollte jedoch klar sein, dass die Erziehung seines Hundes in 4 Stunden Praxiskurs nur der Anfang ist.



Alltagstauglicher Hund

Unsere Gesellschaft ist nicht unbedingt hundefreundlich. Wen wunderts? Immer wieder sorgen Hunde in den Medien für negative Schlagzeilen. Der eigentlich Schuldige ist aber meist der Mensch dahinter, der den Hund so gemacht hat... Ein Streitpunkt sind auch oft "liegen gebliebene" Häufchen.

Wir Hundehalter sollten der Gesellschaft keinen Grund geben, sich über uns zu ärgern. Wir müssen unsere Hunde so erziehen, dass sie niemanden belästigen, sprich eine verantwortungsbewusste Hundehaltung. Unverzichtbar ist ebenfalls die Rücksichtnahme gegenüber Mitmenschen, Tieren und fremdem Eigentum. Es gibt einfach Leute, die Angst vor Hunden haben, oder die vielleicht einmal schlechte Erfahrungen gemacht haben. In dieses Kapitel gehören leider auch die flauen Sprüche wie: er will doch nur spielen, oder das hat er aber noch nie gemacht... Man kann übrigens einem Rüden auch problemlos beibringen, dass er an der Leine nicht jede Hausecke oder jeden Grashalm markieren darf.

Den perfekten Hund (oder Hundehalter?) gibt es nicht. Wichtig ist, dass man weiss wo allfällige Schwachpunkte sind und entsprechend verantwortungs- bewusst und vorausschauend handelt! Voraussetzung dafür ist aber, dass man seinen Hund beobachtet und "lesen kann"...